Staatssekretär Stich überreicht Schild für das LLZ Mainz

20.05.2021 | LV Rheinhessen | Paul Blaschke

Nun ist es offiziell. Mainz ist Landesleistungszentrum Leichtathletik für die Jahre 2021 bis 2024. Staatssekretär Stich vom Ministerium des Innern und für Sport überreichte heute das Schild als äußeres sichtbares Zeichen an Paul Blaschke, den Präsidenten des LV Rheinhessen.

Die Arbeitsgemeinschaft der Leichtathletik-Verbände Rheinland-Pfalz hatte letztes Jahr in einem Auswahlverfahren einstimmig entschieden, dass Mainz Landesleistungszentrum Leichtathletik wird. Ein weiteres  gibt es am Bundesstützpunkt in Zweibrücken.

Nur wenige, aber dafür hochrangige Gäste hatte der LV Rheinhessen coronabedingt ins Leichtathletik-Stadion der Universität Mainz eingeladen. LSB-Präsident Wolfgang Bärnwick und LSB-Abteilungsleiter Leistungssport Thomas Kloth, Prof. Dr. Mark Pfeiffer vom Sportinstitut der Universität Mainz, USC Mainz-Vorsitzender Detlef Höhne und USC-Abteilungsleiterin und Trainerin Stefanie Kaul waren ebenso erschienen wie Zehnkampfweltmeister Niklas Kaul, den LVR-Präsident Paul Blaschke als Vertreter  der am LLZ trainierenden Athletinnen und Athleten begrüßte. Als Leiter des Landesleistungszentrums stellte Paul Blaschke Herbert Czingon vor.

Paul Blaschke erinnerte an große Namen im Mehrkampf, die in Mainz aktiv waren,  bot Prof. Dr. Pfeifer eine Kooperation von LLZ und Universität Mainz an und forderte: „Bringen wir die Leichtathletik, den Mehrkampf in Mainz, in Rheinhessen und Rheinland-Pfalz wieder an die Spitze“.

Stefanie Kaul schilderte in ihrem Grußwort die hervorragenden Bedingungen, die sie Anfang der 90iger Jahre hier am früheren Bundesleistungszentrum vorgefunden hat, und betonte die auch jetzt noch guten Trainingsbedingungen am Standort Mainz, die zu sichern sind.

Staatssekretär Stich erklärte, die Berufung zum Landesleistungszentrum sei nur ein Zwischenschritt hin zur Entwicklung zu einem Bundesstützpunkt. Er ging auch auf die coronabedingten Einschränkungen ein und stellte eine vorsichtige Öffnung der Sportaktivitäten in Aussicht.

Aufrufe: 10

zurück