Erfolgreiche Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2022 für Rheinhessen – USC Mainz holt 4 Goldmedaillen

28.08.2022|LV Rheinhessen|P. Blaschke

Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Aktiven, U23 und U20 in Bernhausen/Filderstadt und der U18 und U16 in Halle/Saale räumten die USC´ler eine Woche nach den für den USC Mainz so erfolgreichen Leichtathletik-Europameisterschaften wieder ab. Deutsche Meisterin wurden Mareike Rösing im Siebenkampf der Frauen, Lotte Gretzler im Siebenkampf der W15 und Jonas Holbach im Neunkampf der M15 sowie die Neunkampf-Mannschaft des USC Mainz in der MU16 mit Jonas Holbach, Johannes Böcher und Simon Kunkel holten ebenfalls Gold. Emma Kaul mit Silber im Siebenkampf der WU18, Meret Joeris mit Bronze im Siebenkampf der WU20 und Johannes Böcher mit Bronze im Neunkampf der M15 machten den Medaillensatz für den USC Mainz komplett. Leichtathletik.de titelt „USC-Talente hamstern Medaillen“.

Aber auch hinter den Medaillengewinnern konnten sich rheinhessische Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen in Szene setzen und vordere Platzierungen erreichen.

Mareike Rösing (USC Mainz) sicherte sich nach ihrem letztjährigen Erfolg bei der U23 jetzt den Titel Deutsche Meisterin im Siebenkampf bei den Aktiven mit 5.794 Punkten. Ein sehr guter Hochsprung mit 1,77m und ein beherztes Rennen über 800 m in 2:13,56 min brachten gegenüber  ihrer ärgsten Konkurrentin Anna-Lena Obermaier 36 Punkte Vorsprung. Bericht auf leichtathletik.de

Meret Joeris (USC Mainz)gewann in ihrem ersten Jahr bei der U20 im Siebenkampf die Bronzemedaille mit 5.092 Punkten. Ihre Aufholjagd in den beiden letzten Disziplinen á la Niklas Kaul mit der zweitbesten Leistung im Speer (37,14 m) und der besten Leistung über 800 m (2:18,03 min) machte sich bezahlt. Caroline Reidenbach (USC Mainz) belegte Platz 5 mit 4.939 Punkten.

Pascal Zimmer (TuS Bornheim) – selbstständiger Winzer – nutzte die Zeit vor der jetzt beginnenden Weinlese für einen Zehnkampf. Mit 6.586 Punkten und ausgeglichenen Leistungen wurde er sensationell Vierter.

Lotte Gretzler (USC Mainz) glänzte insbesondere mit der Kugel (12,65m) und dem Speer (38,92m) und gewann deutlich mit 3.968 Punkten bei der W15 den Deutschen Jugendmeistertitel.

Emma Kaul (USC Mainz) belohnte sich in ihrem ersten Jahr in der Klasse WU18  mit einer enormen Steigerung ihrer Bestleistung auf 5.456 Punkte mit dem Silberrang

Jonas Holbach (USC Mainz)holte sich im Neunkampf bei der M15 mit 5.519 Punkten die Goldmedaille und setzte sich damit deutlich an die Spitze der Deutschen Bestenliste der M15. Johannes Böcher (USC Mainz) gewann mit denkbar knappen 9 Punkten weniger die Bronzemedaille (5.444 Punkte). Starker Vierter mit 5.398 Punkten wurde Simon Kunkel (USC Mainz). Bei dieser Übermacht  verwundert es nicht, dass der USC Mainz auch die Mannschaftwertung in der U16 für sich entscheiden konnte,

Malte Zaun (TuS Saulheim) belegte in diesem Wettbewerb  mit 5,116 Punkten Platz 11.

Bericht auf leichtathletik.de

Ergebnisliste Bernhausen

Ergebnisliste Halle

 

Aufrufe: 38

zurück