Präsidium des LV Rheinhessen einstimmig wiedergewählt/ Vizepräsident Lehre neu im Präsidium

10.11.2021 | LV Rheinhessen | P. Blaschke

Zum zwei Mal verschobenen Ordentlichen Verbandstag 2021 des Leichtathletik-Verbandes Rheinhessen am 6. November 2021 im Festsaal des Schloss Ardeck in Gau-Algesheim  begrüßte LVR-Präsident Paul Blaschke die Vertreter von 22 rheinhessischen Leichtathletik-Vereinen und Ehrengäste.

v.l.n.r. Stefan Busch, Carlos Verez, Heinz-Günter Zimmer, Cordula Jendras, Erhard Maier, Paul Blaschke, Wilfried Kasig

Für den verhinderten Stadtbürgermeister erinnerte 1. Beigeordneter Joachim Cohausz daran, dass Schloss Ardeck bereits 2015 Schauplatz eines LVR-Verbandstags war. Peter Westermann, DLV-Vizepräsident Landesverbände und Vizepräsident Leichtathletik des Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verbandes, überbrachte auch die Grüße des DLV und betonte die Herausforderungen an die Leichtathletik in der Corona-Zeit. Der komm. Präsident des Sportbundes Rheinhessen Klaus Kuhn forderte Anstrengungen und Kreativität, den Schwund an Mitgliedern in den Vereinen und im Ehrenamt unzukehren.

Zahlreiche Ehrungen folgten. Präsident Paul Blaschke und DLV-Vizepräsident Peter Westermann überreichten den DLV-Ehrenschild an Breitensportwart Günther Michaelis, mit dem vor allem seine nunmehr fast 30jährige Mitgliedschaft im Präsidium und Verbandsrat des LV Rheinhessen, zunächst als Sportwart, jetzt als Breitensportwart gewürdigt wurde.

In seinem Bericht über die Tätigkeit des Landesverbandes in den Jahren 2019, 2020 und 2021 ging Paul Blaschke u.a. auf die Strukturänderung im DLV ein, stellte die hervorragenden Erfolge rheinhessischer Athletinnen und Athleten trotz coronabedingter Einschränkungen heraus und gab Informationen zum Landesleistungszentrum Leichtathletik Mainz .

Die finanzielle Situation des LV Rheinhessen schilderte Vizepräsident Finanzen Wilfried Kasig in seinem Finanzbericht. Erhebliche Einbußen bei den Einnahmen bei fast gleichbleibenden Ausgaben erforderten die Auflösung von freien Rücklagen. Dem Präsidium wurde auf Vorschlag der Kassenprüfer einstimmig Entlastung erteilt.

Der Verbandstag beschloss auf Vorschlag des Präsidiums die Neufassung der Satzung, mit die bisherigen Leichtathletik-Kreis Mainz-Bingen und Alzey-Worms aufgelöst wurden und das Ressort Lehre nunmehr  in das Präsidium eingebunden ist, sowie die Neufassung der Jugendordnung, die eine stärkere Einbindung der Jugendvertreter der Vereine vorsieht. Außerdem wurde der Mitgliedsbeitrag der Vereine erhöht und eine Beitrags- und Gebührenordnung verabschiedet.

Bei den Neuwahlen wurden Präsident Paul Blaschke, Vizepräsident Erhard Maier, Vizepräsident Finanzen Wilfried Kasig, Vizepräsident Sport Heinz-Günter Zimmer und Vizepräsident Wettkampforganisation Stefan Busch einstimmig wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig als Vizepräsident Lehre gewählt wurde Carlos Verez. Ohne Gegenstimmen bestätigt wurde Vizepräsidentin Jugend Cordula Jendras, die das Präsidium komplettiert.

In den Verbandsrat gewählt wurden Günther Michaelis als Referent Lauf und Breitensport, Stephanie Harrendorf als Referentin Senioren, Jens Harrendorf als Referent Kampfrichter und Giulia Reinhart als Referentin Öffentlichkeitsarbeit. Präsident Paul Blaschke übernimmt auch das Amt des Referenten Recht.

Neuer Vorsitzender des Rechtsausschusses ist Rainer Leubecher, sein Stellvertreter ist Harald Strutz.

Der Verbandstag bestätigte die im Jugendausschuss neu gewählten Beauftragten für Schulsport Julia Rinder  und für Kinderleichtathletik Johanna Michel.

Neue Kassenprüfer sind Dr. Philipp Huber und Renate Nowak.

Aufrufe: 27

zurück