• (copyright: Iris Hensel) Julian Weber - Deutsche Meisterschaft Berlin
  • Deutsche Meisterschaft U16 Mehrkampf am 21. Juli 2019 in Mainz
  • (copyright: Iris Hensel) Niklas Kaul in Doha
  • (copyright: Iris Hensel) Gesa Tiede - Deutsche Meisterschaft Ulm 2019
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Stadion Blumengarten in Ingelheim/Rhein
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Kampfrichterwart Walter Kern
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
  • Landau - Südwestdeutsche Seniorenmeisterschaft 2019
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Rheinland-Pfalz Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen

Wettkampf

Wettkampfveranstaltungen 2021

08.05. 2021 | LV Rheinhessen | Geschäftsstelle

Hinweise an Vereine, die in 2021 Wettkampfveranstaltungen durchführen wollen

  1. Startberechtigung

Wenn Vereine Wettkämpfe in der jetzigen Zeit planen, sollten sie wissen, dass lt. „Bundesnotbremse“ und nach der 19. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz Wettkämpfe im Amateursport untersagt sind. Nur Bundes- und Landeskader, also alle Kaderathleten sind startberechtigt (§ 10 (5) Nr. 1), wie sie in der veröffentlichen Version der Kaderliste 2020-2021 aufgeführt sind. Eine Nachnominierung in die Kaderliste kann nur für Athleten erfolgen, wenn sie sich im Jahr 2021 für Europa- und Weltmeisterschaften sowie für die Olympia qualifizieren können (§ 10 (5) Nr. 5 Corona-BekämpfungsVO).

Diese Vorgabe wurde vom Innenministerium Rheinland-Pfalz und vom Landessportbund Rheinland-Pfalz bestätigt. Daher wird es im LV Rheinhessen keinen Sonder- oder Ersatzkader geben. Alle bisher getroffenen Absprachen und schriftlichen Zusagen sind widerrufen und damit hinfällig.

  1. Veranstaltungsgenehmigung

Der Antrag auf Genehmigung einer Veranstaltung ist rechtzeitig an die LVR-Geschäftsstelle, auch über die Mail-Adresse, zu senden. Das gleiche gilt für Straßenläufe. Auf Anhang 2 zur DLO wird ausdrücklich hingewiesen.

In der Coronazeit ist bis auf Weiteres zusätzlich ein Hygiene-Konzept und die Bewilligung der Gemeinde-, Kreis- oder Stadtverwaltung notwendig, die/der bestätigt, dass die Veranstaltung durchgeführt werden darf. Diese zusätzlichen Bescheinigungen müssen dem Leichtathletik-Verband Rheinhessen vorgelegt werden.

LVR-Wettkampfwart Stefan Busch wird nach Eingang die Unterlagen prüfen und die Genehmigung erteilen oder ablehnen.

Leistungen aus den Wettbewerben können nur in die Bestenliste aufgenommen werden, wenn

  1. Eine Lizenz für den Athleten angemeldet wurde.
  2. Die Veranstaltung genehmigt und mit einer Genehmigungsnummer versehen wurde

Zur Abwicklung der Veranstaltung steht allen Rheinhessischen Vereinen unser Wettkampfprogramm TAF3 zur Verfügung. Melden sie sich in der Geschäftsstelle, wenn sie Interesse und Hilfe benötigen.

Siehe auch Hinweise DLV-Wettkampforganisation zu IWR und DLO in Bezug auf die Pandemie-Situation: Infoschreiben_LV_20210323

 

Aufrufe: 6

Keine zusätzlichen Kadernominierungen im LV Rheinhessen

08.05.2021 | LV Rheinhessen | Präsidium

Das Präsidium des LVR hatte angedacht, einen rheinhessischen Ergänzungskader mit leistungsstarken Nachwuchsathletinnen und –athleten zu bilden, die die Normen für die bestehenden Kader 2020-2021  coronabedingt bisher nicht erfüllen konnten. Dadurch sollte ihnen die Teilnahme an Wettkämpfen und die Qualifikation für deutsche Meisterschaften ermöglicht werden. Entsprechende Hinweise wurden den betroffenen Athletinnen und Athleten bereits zugesandt.

Diese Verfahrensweise wurde seitens der politisch Verantwortlichen und des Landessportbundes Rheinland-Pfalz als nicht zulässig beanstandet. Auch in einem persönlichen Gespräch des Präsidenten und Vizepräsidenten mit dem zuständigen Referenten beim Ministerium des Innern und für Sport konnte leider kein anderes Ergebnis erzielt werden.

Deshalb sieht sich das Präsidium gezwungen, aufgrund der bestehenden Rechtslage und der aktuellen Coronasituation von ergänzenden Kadernominierungen abzusehen und seine bisher in diese Richtung getroffenen Entscheidungen zurückzunehmen. Alle in dieser Hinsicht ergangen Schreiben an Athletinnen und Athleten und deren Trainerinnen und Trainer sind ab sofort ungültig und dürfen, auch sofern bereits Meldungen damit erfolgt sind, nicht mehr als Nachweise für Startberechtigungen verwendet werden.

Für eventuelle rechtliche Folgen, z. B. Bußgelder, bei Zuwiderhandlung gegen diesen Beschluss übernimmt der Verband keine Haftung.

 

Aufrufe: 3

SLV verlegt beide Süddeutschen Meisterschaften in eine “late season”

05.05. 2021 | SLV| Paul Blaschke

Die Corona-Pandemie hat uns persönlich und den Sport voll im Würgegriff. Derzeit sind nur Kaderathleten berechtigt, unbeschränkt zu trainieren und an Wettkämpfen teilzunehmen. Das wird auch noch eine ganze Zeit so bleiben.

In einer online-Besprechung mit den Geschäftsführern und Wettkampfwarten der Süddeutschen Landesverbände am 30.04. 2021 bestand Einmütigkeit, dass Süddeutsche Meisterschaften nur für Kaderathleten nicht zur Aufgabe des Süddeutschen Leichtathletik-Verbandes gehören. Verschiedene Szenarien wurden im Hinblick auf die bis Ende Juni geltende Bundesnotbremse erörtert. Eine Durchführung der Meisterschaften, wie geplant, im Juni und Juli ist nicht realistisch. Auch wegen derzeit nur eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten für Nicht-Kader ist eine Verschiebung beider Meisterschaften in eine „late season“  alternativlos.

Ein neuer Termin für SLV-Meisterschaften Aktive/U18 in Walldorf (LV Baden) wurde bereits gefunden, nämlich der 07./08. Aug. 2021

Für die SLV-Meisterschaften U23/U16 in Zweibrücken (LV Pfalz) ist ein neuer Termin noch in Abstimmung mit dem LV Pfalz und der Stadt Zweibrücken. Sobald dieser feststeht, wird er umgehend bekannt gegeben.

Nähere Informationen, wie Ausschreibungen und Zulassungskriterien, werden rechtzeitig veröffentlicht.

Wir bitten um Verständnis.

Aufrufe: 2

LV Rheinhessen jetzt auch auf Instagram online

01.05.2021 | LVR | Paul Blaschke

LVR-Jugendsprecher Valentine Wolfgang und Jan Steinmüller stellten am 29.04. 2021 dem LVR-Präsidium verschiedene Ideen und Projekte vor, um die Jugendarbeit zu intensivieren. Sie präsentierten ihren Entwurf einer Instagram-Seite des LV Rheinhessen und überzeugten damit das Präsidium, den Eintritt in die social-media-Welt zu wagen.

Aufrufe: 1

DM Langstrecke in Mainz: Zahlreiche Bestleistungen bei sehr guten Bedingungen Tobias Riker muss verletzungsbedingt aufgeben

01.05.2021 | LVR | Paul Blaschke

Kurzfristig hatte der LV Rheinhessen auf Bitten des DLV und Initiative des TSV Schott Mainz die Ausrichtung der Deutschen Langstrecken-Meisterschaft 2021 übernommen. Das Schott-Stadion präsentierte sich am 1. Mai 2021 in meisterschaftswürdigen Rahmen, das TSV Schott-Team, an der Spitze Matthias Ströher, übernahm auch einen Großteil der Kampfrichteraufgaben, wie z.B. das Rundenzählen. Das Wettkampfbüro war in den bewährten Händen von Marina Kern, der Geschäftsführerin des LV Rheinhessen.

Dabei spielten sich die spannenden Titelkämpfe vor leeren Rängen ab. Zuschauer waren nicht zugelassen, das Betreten des Stadions war für Athleten und Athletinnen, Betreuer und Kampfrichter sowie die Pressevertreter nur nach negativem Corona-Test möglich. Wegen der Startberechtigung nur für Kaderathleten waren auch die sonst gleichzeitig ausgetragenen Langstreckenmeisterschaften der Senioren sämtlich gestrichen.

Nach dem Motto „Petrus muss ein Rheinhesse sein“ spielte auch das Wetter mit, die Bedingungen waren für Langstreckler optimal. So purzelten reihenweise persönliche Bestleistungen und Richtwerte für die Europacup-Nominierung.

Tobias Riker (TSV Schott Mainz), der einzige rheinhessische Starter, musste nach 8 Kilometern, aussichtsreich auf einem Top 8-Platz liegend, mit einer Wadenverletzung aufgeben und konnte das Rennen über 10.000 m nicht beenden.

Bericht auf leichtathletik.de

Ergebnisse auf leichtathletik.de

Aufrufe: 1