• (copyright: Iris Hensel) Niklas Kaul in Doha
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Rheinland-Pfalz Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen
  • Landau - Südwestdeutsche Seniorenmeisterschaft 2019
  • (copyright: Iris Hensel) Gesa Tiede - Deutsche Meisterschaft Ulm 2019
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
  • (copyright: Iris Hensel) Julian Weber - Deutsche Meisterschaft Berlin
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Walter Kern beim Messen der Diskusweite mit einem Leica Tachymeter
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Stadion Blumengarten in Ingelheim/Rhein
  • Deutsche Meisterschaft U16 Mehrkampf am 21. Juli 2019 in Mainz

Wettkampf

Erfolgreiche Süddeutsche Senioren-Mehrkampfmeisterschaften

27.09.2022 | LV Rheinhessen | S. Harrendorf

Erstmals seit 2019 fanden in Nieder-Olm wieder die Süddeutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften statt. Vielen Dank an alle, die diesen Wettkampf möglich gemacht haben!

Roland Grätsch, LG Rheinfront, errang hier im Fünfkampd der Altersklasse M55 mit 3458 Punkten die Goldmedaille. Ebenfalls Gold holte sich Walter Kehm, TV Hechtsheim, im Dreikampf der Altersklasse M70 mit 2132 Punkten.

Platz 2 im Fünfkampf der Altersklasse M40 konnte sich Franz Kandzia, TSG Heidesheim, mit 2460 Punkten sichern. Helmut Hessert, TSV Schott Mainz, errang ebenfalls Platz 2 im Fünfkampf der Altersklasse M75 mit 2436 Punkten. Hierbei konnte er sich mit seinem Speerwurf über 39.13 m an die Spitze der deutschen ewigen Bestenliste setzen.
weiter

Aufrufe: 22

Vier Mal Gold bei der DM Senioren in Erding

27.09.2022 | LV Rheinhessen | S.Harrendorf

Bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Erding haben gleich vier rheinhessische Athleten eine Goldmedaille errungen:
In der Altersklasse M35 konnte sich Johannes Lüsse vom TSV Schott Maint im Stabhochsprung mit 4,20 m gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Matthias Gerlach von der LG Rheinfront schaffte dies im Dreisprung der Altersklasse M55 mit 11,17 m. Ebenfalls im Dreisprung konnte sich Walter Kehm vom TV Hechtsheim in der Altersklasse M70 mit 9,28 m die Goldmedaille holen. Un noch einmal Gold ging an Helmut Hessert, TSV Schott Mainz. Er ließ den Speer in der Altersklasse M75 auf 36,27 m fliegen.
Eine Silbermedaille konnte sich Roland Grätsch von der LG Rheinfront in der Altersklasse M55 über 110 m Hürden mit 17,23 s sichern.
Herzlichen Glückwunsch!
weiter

Aufrufe: 16

Herbstfinale Leichtathletik „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin – Gymnasium Nieder-Olm feiert Bronzemedaille

18.09.2022 | LV Rheinhessen | Julia Rinder

Am 14. und 15.September fand in Berlin das Herbstfinale des bundesweiten Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin statt. In zehn verschiedenen Sportarten wurden in vier verschiedenen Altersklassen die besten Schulmannschaften Deutschlands ermittelt.

Alleine nach Berlin reisen zu dürfen, ist für alle Schulmannschaften schon ein großer Erfolg, denn pro Altersklasse qualifiziert sich hierfür nur die jeweils beste Mannschaft der 16 Bundesländer.

Der Leichtathletik-Verband Rheinhessen ist besonders stolz, dass dieses Jahr gleich 3 Schulen aus Rheinhessen für Rheinland-Pfalz nach Berlin fahren durften und so viele junge Leichtathleten und Leichtathletinnen des Verbandes  bei diesem einmaligen Ereignis dabei sein konnten.

Qualifiziert hatten sich das Gymnasium Nieder-Olm (Jungen WK III), das Theresianum Mainz (Mädchen WK II) und das Gymnasium am Römerkastell Alzey (Jungen WK II).

In Berlin hatten alle Mannschaften die anspruchsvolle Aufgabe, sich nicht nur mit jeweils 15 anderen Schulen messen zu müssen, sondern oft auch gegen Sportschulen/Sportinternate anzutreten, die im schulischen Alltag ganz andere Trainingsvoraussetzungen haben.

Umso beachtlicher sind die Erfolge in diesem Jahr zu bewerten.

Mit drei Deutschen Meistern in der M15 (Tobias Wewiorka, Jonas Holbach und Simon Kunkel) war das Gymnasium Nieder-Olm in diesem Jahr auf Augenhöhe mit den Sportgymnasien und konnte dies mit einem beeindruckenden und vielumjubelten 3. Platz  in der WK III (Ergebnisliste) bei den Jungen bestätigen.  Dabei mussten sie sich der Sportschule Potsdam, die Platz 2 erreichte, nur knapp geschlagen geben.

Einen guten Platz im Mittelfeld erreichten jeweils das Gymnasium am Römerkastell in Alzey mit Platz 9 in der WK II (Ergebnisliste) bei den Jungen und das Theresianum Mainz mit Platz 10 in der WK II (Ergebnisliste) bei den Mädchen.

Wir freuen uns sehr, dass die Schülerinnen und Schüler der rheinhessischen Schulen in Berlin solch tolle Leistungen gezeigt haben und gratulieren an dieser Stelle herzlich zu den gezeigten Leistungen!

 

Aufrufe: 8

Anmeldung zum Themenabend: „Durchführung und Auswertung von Kinderleichtathletik-Wettkämpfen mit Seltec“

10.09.2022 | Digitaler Themenabend |DLV Jugend

Am Mittwoch, dem 21. September von 20.00 bis etwa 21.30 Uhr veranstaltet der DLV einen digitalen Themenabend zur “Durchführung und Auswertung von Kinderleichtathletik-Wettkämpfen mit Seltec“. Eine Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung ist ab sofort möglich. Eine Registrierung über den Anmeldelink ist bis zum Vortag des Themenabends möglich.
weiter

Aufrufe: 8

Erfolgreiche Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2022 für Rheinhessen – USC Mainz holt 4 Goldmedaillen

28.08.2022|LV Rheinhessen|P. Blaschke

Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Aktiven, U23 und U20 in Bernhausen/Filderstadt und der U18 und U16 in Halle/Saale räumten die USC´ler eine Woche nach den für den USC Mainz so erfolgreichen Leichtathletik-Europameisterschaften wieder ab. Deutsche Meisterin wurden Mareike Rösing im Siebenkampf der Frauen, Lotte Gretzler im Siebenkampf der W15 und Jonas Holbach im Neunkampf der M15 sowie die Neunkampf-Mannschaft des USC Mainz in der MU16 mit Jonas Holbach, Johannes Böcher und Simon Kunkel holten ebenfalls Gold. Emma Kaul mit Silber im Siebenkampf der WU18, Meret Joeris mit Bronze im Siebenkampf der WU20 und Johannes Böcher mit Bronze im Neunkampf der M15 machten den Medaillensatz für den USC Mainz komplett. Leichtathletik.de titelt „USC-Talente hamstern Medaillen“.

Aber auch hinter den Medaillengewinnern konnten sich rheinhessische Mehrkämpfer und Mehrkämpferinnen in Szene setzen und vordere Platzierungen erreichen.
weiter

Aufrufe: 38