• Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Rheinland-Pfalz Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Stadion Blumengarten in Ingelheim/Rhein
  • Deutsche Meisterschaft U16 Mehrkampf am 21. Juli 2019 in Mainz
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
  • Landau - Südwestdeutsche Seniorenmeisterschaft 2019
  • (copyright: Iris Hensel) Gesa Tiede - Deutsche Meisterschaft Ulm 2019
  • (copyright: Iris Hensel) Julian Weber - Deutsche Meisterschaft Berlin
  • Leichtathletik-Verband Rheinhessen
    Kampfrichterwart Walter Kern
  • (copyright: Iris Hensel) Niklas Kaul in Doha

Wettkampf

Sven Wagner überlegen Deutscher Jugendmeister, Sina Kammerschmitt Vizemeisterin

07.09.2020|LVR|Paul Blaschke

Das kleine Aufgebot des rheinhessischen Leichtathletiknachwuchses überzeugte bei der Jugend-DM in Heilbronn am vergangenen Wochendende (4.-6. September 2020) mit dem Deutschen Meistertitel MU20 über 1.500 m durch Sven Wagner (USC Mainz), dem Vizemeistertitel WU18 über 100 m durch Sina Kammerschmitt (TG Worms) und weiteren guten Platzierungen.

Der große Favorit über 1.500 Meter der U20 ließ es am Samstag bei der Jugend-DM in Heilbronn gemächlich angehen. Am Ende des Feldes beobachtete Sven Wagner (USC Mainz; 3:59,51 min) die Konkurrenz, bevor er sich vor der letzten Runde in Position brachte und dann den Turbo zündete (zum Video). DLV-Bericht

Beim WU18-Finale über 100 m musste Titelverteidigerin Sina Kammerschmitt (TG Worms) in 11,75 sec nur der Weitsprungsiegerin Laura Raquel Müller (Unterländer LG), die mit 11,63 sec siegte, den Vorsprung lassen. (zum Video).

Es war ein enges Rennen über 400 Meter Hürden der U18, das Hanna Render (LG Gäu Athletics) in 61,78 sec gewann. Meret Joeris (USC Mainz) belegte hier einen hervorragenden 4 Platz in 62,21 sec. (zum Video).

Simon Trampusch (TuS Framersheim) erkämpfte sich im Rennen der MU18 über 3.000 m in 9:29,69 min ebenfalls einen hervorragenden 4. Platz. (zum Video)
weiter

Aufrufe: 16

Deutsche Leichtathletik

Mareike Rösing- Deutsche Mehrkampfmeisterin WU23

31.08.2020|LVR|Paul Blaschke

Bei der DM Mehrkampf in Vaterstetten (21. – 23.08.2020) konnte Mareike Rösing (USC Mainz) sich mit einer neuen Bestleistung im Speer (43,69 m) und in der Gesamtwertung des Siebenkampfes mit 5.526 Punkten den Meistertitel in der WU23 sichern. Trainingspartnerin Carolin Schäfer (LG Eintracht Frankfurt) wurde überlegen Deutsche Meisterin in der Aktivenklasse. Bericht auf leichtathletik.de

Auch rheinhessische Senioren waren bei der DM Senioren Mehrkampf in Zella-Mehlis (21.-23.08 2020) mit guten Platzierungen erfolgreich. Franz Kandzia (TSG Heidesheim) – Klasse M40 – erzielte im Fünfkampf 2.532 Punkte und belegte Platz 5. Die gleiche Platzierung verbuchte Stephanie Harrendorf (TuS Saulheim) – Klasse W50 – im Fünfkampf mit der Leistung von 3.404 Punkten.


weiter

Aufrufe: 19

Presseerklärung Arbeitsgemeinschaft der Leichtathletik-Verbände Rheinland-Pfalz: Fusionsgespräche fortgesetzt, gemeinsame Beschlüsse gefasst

15.07.2020|LVR|Paul Blaschke

Auch auf die Fusionsbemühungen der drei Leichtathletik-Verbände in Rheinland-Pfalz hat die Corona-Krise maßgeblichen Einfluss. In den Sitzungen der Arbeitsgemeinschaft der Leichtathletik-Verbände (ARGE LAVRLP) am 4. und 29. Juni wurde deutlich, dass der 1. Januar 2021 als Fusionstermin nicht einzuhalten ist. Neuer angestrebter Zeitpunkt ist der 1. Januar 2022. Besprochen wurden bei dem Treffen auch Fragen der Wettkampfplanung, der Kadernominierung und die Bewerbung um das Landesleistungszentrum.
weiter

Aufrufe: 43

Auf der Bahn keine Rheinhessen- und Kreismeisterschaften mehr in 2020

15.07.2020|LVR|Paul Blaschke

Das Präsidium des LV Rheinhessen hat sich in der Sitzung am Montag, 13.07. 2020, nach eingehender Beratung dazu entschlossen, in diesem Jahr auf der Bahn keine Rheinhessen- und Kreismeisterschaften mehr durchzuführen.

Grundsätzlich wären zwar Wettkämpfe in festen Kleingruppen bis 10 Personen (ab heute mit insgesamt bis zu 30 Personen) möglich, so dass auch Läufe, die nicht in Bahnen gelaufen werden, durchgeführt werden könnten. Es steht aber die für die Durchführung von Meisterschaften erforderliche Anzahl an Kampfrichtern nicht zur Verfügung. Wie allen bekannt, gehört die Mehrzahl der Kampfrichterinnen und Kampfrichter in Rheinhessen dem Seniorenalter und damit einer besonders schützenswerten Risikogruppe an. Außerdem ist die Umsetzung der Hygienekonzepte der Landesregierung und des DLV aufgrund der örtlichen Gegebenheiten in den Stadien in Rheinhessen und der Personalsituation für den LV Rheinhessen nicht zu leisten.

Rheinhessische Leichtathletikvereine und – abteilungen, die Sportveranstaltungen anbieten wollen, erhalten Unterstützung dergestalt, dass  ihnen für die Überlassung der Zeitmessanlage und der Weitenmessung keine Auslagen entstehen. Verfügbare Kampfrichterinnen und Kampfrichter werden vermittelt.

Aufrufe: 1

Landesjugendsportfest verschoben

06.05.2020 | Jugend | Sportjugend Rheinland

Die Sportjugend Rheinland hat das für September geplante Landesjugendsportfest verschoben. Die Veranstaltung in Simmern/Hunsrück soll nun am 11.09.2021 stattfinden.

Aufrufe: 1